Was ist die AG Schildkröten?

Die Arbeitsgemeinschaft Schildkröten ist mit über 600 Mitgliedern die größte Untergruppierung innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT). Unsere Ziele sind vor allem die artgerechte Haltung und regelmäßige Nachzucht von Schildkröten in menschlicher Obhut als aktiver Beitrag der AG zum Natur- und Artenschutz. Genauso wichtig wie die Ermittlung und Veröffentlichung erfolgreicher Haltungs- und Zuchtstrategien ist die Erforschung des Lebensraums unserer Pfleglinge. Für eine Reihe von Arten liegen nach wie vor nur spärliche Informationen aus dem Freiland vor. Auch hier sehen wir eine Möglichkeit durch das Publizieren unserer Beobachtungen zu Verhalten, Wachstum und Reproduktion einen Beitrag zur Wissenschaft und dadurch zur Arterhaltung zu leisten.

Wir bieten verschiedene Wege der Kontaktaufnahme zu Gleichgesinnten und des Erfahrungsaustausches. Dazu führen wir eine dreitägige Jahrestagung im Frühjahr und verschiedene ein- bis zweitägige regionale Workshops durch. Viermal im Jahr erscheint die RADIATA, das Publikationsorgan der DGHT-AG Schildkröten - wahlweise in Englisch oder Deutsch - mit einer Gesamtauflage von 1300 Exemplaren.

Wir erstellen jährlich (anonymisierte) Nachzuchtstatistiken, an denen sich unsere Mitglieder aber auch Sie sich beteiligen können und sollen. Weiterhin finden Sie in der AG kompetente Ansprechpartner, wenn Sie sich für spezielle Gruppen oder Arten von Schildkröten interessieren. Einige dafür gebildete Arbeitskreise laden Spezialisten und Interessenten ein, sich aktiv am Austausch über die favorisierten Arten oder Gattungen zu beteiligen und das Wissen über jene Gruppen zu erweitern.

Werden Sie Mitglied der DGHT und der DGHT-AG Schildkröten und beziehen Sie vierteljährlich die RADIATA.